Komplementärmedizin / Homöopathie

Komplementär-medizin / HOMÖOPATHIE

In der Komplementärmedizin finden die ganzheitlichen Richtungen der Medizin Anwendung, so zum Beispiel die anthroposophische Medizin oder die Homöopathie. Als Grundlage dienen naturwissenschaftliche Erkenntnisse und Einsichten in die Lebensvorgänge und das seelisch-geistige Wohlbefinden des Menschen.

Häufige Krankheitsbilder

Die anthroposophische Medizin und Homöopathie kann bei vielen Krankheiten Linderung bringen. Häufig wird sie auch begleitend zur schulmedizinischen Therapie eingesetzt. 

Chronische Erkrankungen
Chronische Erkrankungen
Kinderheilkunde
Kinderkrankheiten
Rheumatischen Beschwerden
Rheumatischen Beschwerden
Erkrankungen der Verdauungsorgane
Erkrankungen der Verdauungsorgane
Psychische Erkrankungen
Psychische Erkrankungen
Hautkrankheiten
Hautkrankheiten
Krebstherapien
Krebstherapien
Entzündungen
Entzündungen

Homöopathie

Die Homöopathie basiert auf zwei Grundprinzipien: Ähnliches mit Ähnlichem heilen und der Potenzierung. Ersteres bedeutet, dass man Arzneien verabreicht, die ähnliche Symptome wie die zu behandelnde Krankheit verursachen. Gegen Fieber verwendet man also ein Mittel, das Fieber verursacht.

Die Potenzierung ist die Verdünnung der ursprünglichen Mittel. Die pflanzlichen, mineralischen und tierischen Substanzen werden verdünnt, geschüttelt und danach wieder verdünnt. Dadurch entsteht aus homöopathischer Sicht eine Dynamisierung des Heilmittels, wodurch die heilbringenden Eigenschaften erst hervorgeholt werden.

Therapie

Unsere komplementär-medizinischen Ärzte, die sich auf Homöopathie und Anthroposophie verstehen, haben eine schulmedizinische Ausbildung. Das heisst Patienten erhalten eine Behandlung, die alle Möglichkeiten der Medizin ausschöpft.

Bei der Diagnose unterscheidet sich das Vorgehen nur wenig von der Schulmedizin, einzig die Psyche und Seele finden vermehrt Beachtung.

Selbstheilungskräfte aktivieren

In der Komplementärmedizin sind Krankheiten keine zufällig auftretenden Fehlfunktionen. Vielmehr werden sie als Prozesse betrachtet, die sich als körperliche oder seelische Störung oder als Veränderung zeigen. Grund dafür ist, wenn die Wechselbeziehungen zwischen Körper, Geist und Seele eines Menschen nicht mehr harmonisch ineinander greifen.

So versuchen die Ärzte mit der Homöopathie oder anthroposophischen Medizin nicht einfach die Symptome zu bekämpfen sondern sie arbeiten immer mit dem Ziel, die Selbstheilungskräfte zu aktivieren und so den Krankheitsprozess zu beeinflussen. Dabei sind die Patienten aktive Partner, die sich an ihrem Genesungsprozess beteiligen.

Vielfältige Therapien

Damit dies gelingt, kommen oftmals homöopathische oder anthroposophische Heilmittel zum Einsatz. Es können aber auch Kunsttherapien sein, welche die gewünschte Heilung bringen. Da unsere Ärzte auch als Schulmediziner tätig sind, setzten sie auch konventionelle Medikamente ein. Dank ihrer langjährigen Erfahrung wissen sie gut, welche Therapie die geeignete ist.

Anthroposophische Medizin - Dahinter steht eine Philosophie

Begründer der Anthroposophie, zu der die gleichnamige Medizin gehört, war Rudolf Steiner. Zu der ganzheitlichen Lehre gehören nicht nur pädagogische Institute, Bewegungskunst und Architektur sondern auch die biologisch-dynamische Landwirtschaft. So sind anthroposophische Heilmitteln nicht nur reinen pflanzlichen, tierischen oder mineralischen Ursprungs, sondern sie werden auch nur aus Pflanzen und Tieren gewonnen, die unter ebendiesen Bedingungen herangewachsen sind.

© 2020 Praxis am Bahnhof AG

Praxis am Bahnhof

Dorfstrasse 43/44

8630 Rüti ZH

+41 55 555 05 05

Designed by JZdesign