Coronavirus – Online-Arzt für Betreuung zu Hause

Update vom 21. März 2020 Die Situation um den Coronavirus verschärft sich zusehends. Viele Patienten trauen sich nicht mehr in die Arztpraxis, wenn es nicht dringend notwendig ist. Für viele Menschen ist es aber besonders jetzt wichtig, Routinekontrollen durchzuführen. Darunter zum Beispiel Diabetiker oder Menschen mit Bluthochdruck. Um den Sorgen »

Bei der Magen-Darm-Grippe ist das Reinigen und Desinfizieren das A und O

Magen-Darm-Grippe – der Schrecken aller Mütter und Schiffskapitäne

Kinder sind oft krank und stecken sich gegenseitig an. Die einen Eltern gehen entspannt mit angeschlagenen Gspänli um, andere wollen niemanden treffen, der nur schon einen leichten Schnupfen hat. Was aber alle meiden wie der Teufel das Weihwasser sind andere Kinder oder Erwachsene mit Erbrechen und Durchfall – landläufig einer »

Salome Zeller ist ab Herbst 2019 fest im Ärzteteam der Praxis am Bahnhof

Hausärztin Salome Zeller

Salome Zeller war in den letzten Jahren immer wieder für die Praxis am Bahnhof tätig und ist ab diesem Herbst festes Mitglied unserer Ärzteschaft. Sie möchte den Menschen als Ganzes behandeln. Deshalb und wegen der guten Work-Life Balance hat sie die Fachrichtung Allgemeine Innere Medizin gewählt. Als Tochter von Praxisgründer »

Bei Rückenschmerzen ist aktive Mitarbeit des Patienten erwünscht

Rückenweh: Aktive Mitarbeit erwünscht

Er ist eines der grössten Volksleiden: der Rückenschmerz. Für den Arzt ist er manchmal eine grosse Herausforderung. Denn oft ist auf den Röntgenbildern nichts erkennbar und ohne Mitarbeit des Patienten sind Rückenschmerzen nur schwierig zu kurieren. Die Ursachen von Rückenschmerzen Die Ursachen von Rückenschmerzen sind in 85 % der Fälle »

Bei Frauen wird eine Schilddrüsenunterfunktion häufig diagnostiziert.

Schilddrüsenunterfunktion – das Leichtgewicht unter den Autoimmunerkrankungen

Autoimmunerkrankungen sind immer eine schlechte Nachricht für den Betroffenen. Denn meist bedeutet dies eine chronische, lebenslange Erkrankung, die je nach dem besser oder schlechter in den Griff zu bekommen ist. Die Schilddrüsenunterfunktion, worunter 1% der Bevölkerung leidet, ist dabei sehr einfach zu behandeln. Das Schmetterlingsorgan – klein aber mit grosser »

Das Abdominale Aortenaneurysma trifft meist Männer über 65 Jahren.

Schlafende Bombe im Bauch

Das AAA ist nicht die Abkürzung für die Selbsthilfegruppe der Anonymen Alkoholiker, sondern es steht für abdominales Aortenaneurysma. Dabei handelt es sich um eine Erweiterung der Aorta im Bauchraum, es kann sehr gefährlich werden und betroffen sind vor allem Männer ab 65 Jahren, die rauchen. Ab fünf Zentimetern Durchmesser wird’s »

Die Saison der Zecken beginnt, FSME kann man impfen, Borreliose nicht

Zecken – kleine Blutsauger – grosse Gefahr

Das Wetter wird wieder wärmer und lockt die Bevölkerung nach draussen – zum Beispiel in den Wald. Und da lauern sie, die Zecken. In ausgewachsener Form oder als Larven und Nymphen lauern Sie auf ein Lebewesen, von dessen Blut sie sich ernähren können. Nebst dieser unangenehmen Vorstellung können sie schwerwiegende »

Gabriela Mathieu betreut Patienten mit Herzproblemen

Kardiologie – ein Beruf mit hoher Adrenalinausschüttung

Dr. med. Gabriela Mathieu stammt aus Rumänien, ist Kardiologin und arbeitet seit Kurzem in unserer Praxis. Sie erzählt uns aus ihrem Berufsalltag mit vielen brenzligen Situationen und wie exakt die Diagnostik in der Kardiologie sein muss. Dr. Mathieu wollten Sie schon immer Ärztin werden? Ich kann Menschen nicht leiden sehen »

10 vermeintliche Herzinfarkte und ein richtiger

10 vermeintliche Herzinfarkte und ein tatsächlicher

Er ist eine der grössten Gesundheitsängste in der Bevölkerung – der Herzinfarkt. Man weiss aus Erzählungen, Gelesenem oder Arztserien: Schmerzen im Brustkorb, die in den linken Arm ausstrahlen deuten darauf hin. Wer solche Symptome verspürt, geht deshalb rasch von einem Herzinfarkt aus. Jeden Monat kommen circa 10 solche Patienten in »

Viele Frauen leiden unter Eisenmangel

Übeltäter Eisenmangel

Eisenmangel macht müde, kann die Haare ausfallen und die Nägel brüchig werden lassen, im schlimmsten Fall verursacht er Depressionen – die Symptomliste des Übeltäters Ferritinmangel ist lang. Wer häufig Blut verliert, läuft Gefahr zu wenig Eisen im Blut zu haben. Deshalb sind 10 – 30 % aller Frauen davon betroffen. »