Dr. med. Jan Philipp Gelzer: Ein Arzt mit vielen Interessen

Dr. med. Jan Philipp Gelzer hat sein berufliches Wirken der Medizin verschrieben. Als Mensch voller Tatendrang und Ideen ist er nicht nur als Arzt tätig, er ist auch im Management-Team bei Siemens Healthineers in Zürich. Wie sich seine beiden Jobs unterscheiden und wie es dazu kam, erzählt er uns hier. »

Ist Joggen gesund?

Es ist eine der beliebtesten Volkssportarten überhaupt: Joggen! Man hat kaum Materialaufwand, man ist an der frischen Luft und das Herz- / Kreislaufsystem kommt in Gang. Was will man mehr? So gut die Bewegung für das Herz ist, die Gelenke profitieren nur unter gewissen Bedingungen. Rückenschmerzen und Kniebeschwerden sind typisch »

Der Tardoc ist das Tarifsystem für ärtzliche Leistungen, auf das die Ärzte hoffen

Der TARDOC – ein neues Tarifsystem, das allen dient

Alle ärztlichen Leistungen werden heute nach dem Tarmed abgerechnet. Der Tarif legt genau fest, was wie viel kosten darf. Der Tarmed ist aber in die Jahre gekommen, weshalb es ein neues Tarifsystem braucht. Der TARDOC ist der Vorschlag, den verschiedene Verbände in den letzten Jahren zusammen erarbeitet haben. Anfang nächstes »

Bei Verbrennungen gilt kühlen, kühlen und nochmal kühlen

Verbrennungen – kühlen, kühlen, kühlen!

Oftmals ist «heiss» eines der ersten Worte, das Kleinkinder lernen. Die notwendige Vorsicht, die bei Hitze gilt – ob sie nun von Feuer, Herdplatten oder der Sonne kommt – lernen wir also von Kindesbeinen an. Trotzdem kommt es immer wieder zu Verbrennungen. Wir erklären, warum ausgiebiges Kühlen das wichtigste ist »

Ärztin impft Patienten auf einem mobilen Impfeinsatz

Impfen zu Hause oder im Gefängnis – unsere mobile Impftruppe

In unserer Praxis können wir an einem Tag um die 120 Menschen impfen. Wir sind aber auch auf mobilen Einsätzen unterwegs und impfen so die Menschen, die nicht zu uns kommen können, weil sie beispielsweise bettlägerig oder im Gefängnis sind. Die Logistik Das Coronavirus hat die Welt verändert und bringt »

Es gibt heute keinen Grund mehr für Frauen in den Wechseljahren unnötig zu leiden!

Hormone in den Wechseljahren: ja oder nein?

Es ist ein heiss diskutiertes Thema für viele Frauen ab den 40ern! Die Menopause und die Zeit davor und danach, sie fragen sich: Soll ich Hormone gegen die Begleiterscheinungen einnehmen oder nicht? Unser Gynäkologe Dr. med. Harald Meden geht auf jede Frau ein und passt die Behandlung auf ihre individuelle »

Die Hausärzte wären parat viele Menschen gegen das Coronavirus zu impfen.

Hausarztpraxen wären gerüstet für die grösste Impfaktion der Geschichte

Soll ich mich impfen lassen? Kommt bald ein Impfpass? Was bedeutet das alles für mich? Solche Fragen stellen sich zurzeit viele. Die Hausärzte sind in einer der grössten Impfaktion der Geschichte ein verlässlicher Partner für alle, die unsicher sind. 700 Impfdosen innert Tagesfrist geliefert Die Covid-19-Pandemie ist ohne Vorankündigung über »

Die ideale Höhe des Blutdurcks veränderte sich in der Vergangenheit immer wieder, je nach wissenschaftlichem Erkenntnisstand.

Wann ist der Blutdruck zu hoch und warum?

140/90 mmHg – diesen Wert definiert die Medizin aktuell als höchsten akzeptablen Blutdruck. Alles was darüber ist, gilt als Bluthochdruck oder Hypertonie. Das war nicht immer so. Als Präsident Franklin D. Roosevelt 1945 an einer Hirnblutung verstarb, sahen die Ärzte keinen Zusammenhang mit seinem Blutdruck von 300/190 mmHg. Die Erkenntnis »

Wer nie aufhört, weite Strecken zu gehen, stellt eher eine peripheren arteriellen Verschlusskrankheit fest.

PAVK – Hören Sie nie auf, weitere Strecken zu gehen

Wenn jemand über längere Gehstrecken immer wieder stehen bleibt, sich kurz erholt und dann weitergeht, kann es sich um folgende Krankheit handeln: periphere arterielle Verschlusskrankheit – PAVK. Wer nicht mehr häufig grössere Gehstrecken zurück legt, bemerkt oft nichts von der Krankheit. Schaufensterkrankheit, Raucherbein, PAVK Drei Namen – eine Krankheit. Der »

PRP Eigenbluttherapie bei Gelenkschmerzen

PRP bei Gelenkschmerzen – ein biologisches Mittel, das wirkt

Wenn das Knie oder andere Gelenke zu schmerzen beginnen, handelt es sich oft um eine beginnende Arthrose. Die Therapiemöglichkeiten sind vielfältig und haben jeweils ihre Vor- und Nachteile. Eine Möglichkeit, die kaum Nachteile birgt, möchten wir hier vorstellen: Das Behandeln der Schmerzen mit dem körpereigenen Blut. Wachstumsfaktoren aus dem Blut »