Markus Röhr hat sich schon früh für die Medizin und insbesondere für die Orthopädie interessiert. Denn schon sein Vater ist Orthopäde und er hat als Jugendlicher in dessen Praxis mitgearbeitet.

Ihm gefällt an seinem Fach, dass man mit einer umsichtigen Therapie zügig Behandlungserfolge erreicht. Des weiteren mag er die Abwechslung, verschleiss- oder unfallbedingte Erkrankungen mit oder ohne Operation zu behandeln.

Mehr über Dr. med. Markus Röhr erfahren Sie im Blogbeitrag, sein  ganzes Behandlungsspektrum finden Sie unter Orthopädie.

Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch

Ausbildung

2008 Erlangung des Facharzttitels Orthopädische Chirurgie und Traumatologie des Bewegungsapparates
2001 Staatsexamen
1994 – 2001 Studium der Humanmedizin Leipzig und Erlangen (DE)
1993 – 1994 Studium der Rechtswissenschaften Bayreuth (DE)

Werdegang und Weiterbildung

2016 – heute Facharzt für Orthopädische Chirurgie und Traumatologie, Praxis am Bahnhof und Praxis im Quartier
2014 – 2016 Facharzt für Orthopädie, Gemeinschaftspraxis Dr. med. F. Knorr-Held / Dr. med. M. Schramm, Erlangen (DE)
2012 – 2014 Oberarzt Orthopädie, Unfall- und Wirbelsäulenchirurgie Klinik Schön, Nürnberg-Fürth (DE)
2009 – 2012 Oberarzt Orthopädie Bezirksklinikum Obermain, Ebensfeld (DE)
2001 – 2009 Assistenzarzt Orthopädie und Unfallchirurgie an verschiedenen Spitälern in Bayern und Hessen (DE)

Medizinische Fortbildung

  • Fachgebundene Röntgendiagnostik Skelett​
  • Röntgen Notfalldiagnostik Skelett​

Mitgliedschaften

  • Berufsverband der deutschen Chirurgen e.V. 
  • AGA Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie
  • DGOU (Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie)