Im Iran geboren und in Deutschland aufgewachsen lebt Ali Sigaroudi seit 2015 in der Schweiz und ist hier als Arzt tätig. Da der Arztberuf in der persischen Kultur ein sehr hohes Ansehen geniesst, ist er ein häufiger Berufswunsch unter iranischen Kindern. Auch er wollte deshalb schon früh Arzt werden.

Ali Sigaroud ist zur pharmakologischen Medizin gekommen, als er erfuhr, wie häufig die falsche Verwendung von Medikamenten Todesfälle verursacht, zu Krankenhausaufenthalten führt oder diese verlängert. Er möchte dies ändern und hat es sich zur Aufgabe gemacht, Methoden zu entwickeln diese hohen Zahlen zu senken.

Dieses Fachgebiet ist nicht so nah am Menschen, deshalb ist er zur Zeit auf dem Weg zum Facharzt für Allgemeine und Innere Medizin. Als Hausarzt hat er neben den Krankheiten auch die Medikamente und ihre möglichen Interaktionen im Hinterkopf. Wer mehr als fünf Medikamente einnimmt und nicht sicher ist, ob die sich gegenseitig beeinflussen und richtig dosiert sind, ist bei ihm an der richtigen Adresse.

Sprachen: Deutsch und Persisch (Muttersprachen), Englisch, Französisch

Ausbildung

2016 Erlangung des Facharzttitels Klinische Pharmakologie
2010 Staatsexamen
2004 – 2010 Medizinstudium an der Universität zu Köln

Werdegang und Weiterbildung

2019 - heute Assistenzarzt Allgemeine und Innere Medizin, Praxis am Bahnhof &Praxis im Quartier
2018 Assistenzarzt Innere Medizin, SOS Ärzte
2017 – 2018 Arzt Klinische Pharmakologie und Toxikologie, Universitätsspital Zürich
2017 Prüfarzt Klinische Pharmakologie und Toxikologie, Universitätsspital Zürich
2017 Assistenzarzt Innere Medizin, Universitätsspital Zürich
2015 – 2017 Assistenzarzt Klinische Pharmakologie und Toxikologie, Universitätsspital Zürich
2012 – 2014 Assistenzarzt Klinische Pharmakologie, Universitätsklinik Köln, DE
2012 Assistenzarzt Anästhesie, Universitätsklinik Essen, DE
2011 Assistenzarzt Neurologie, Kreiskrankenhaus Gummersbach, DE
2010 – 2011 Assistenzarzt Neurochirurgie, Universitätsklinik Bochum, DE

Publikationen

Publikationsliste anzeigen