Doris Vesa ist ein vielinteressierter, lebensfroher Mensch, das merkt man sofort an ihrer herzlichen Art.

Als 15-jährige hat sie Ihre Grossmutter im Krankenhaus besucht und hat da einen Patienten gesehen, der eine regelrechte Delle in seinem Kopf hatte. Diese Verletzung sie so sehr fasziniert, dass von da an der Berufswunsch Medizin feststand. Von Haus aus hätte sie eher einen technischen Beruf gewählt, die Eltern sind Ingenieure. Sie aber wollte lieber den Menschen helfen.

Doris Vesa ist der Welt zugetan: in Rumänien geboren, in Deutschland aufgewachsen, nun in der Schweiz arbeitend und in der freien Zeit um die Welt reisend.

Sie schätzt das Ausbildungssystem hier sehr. Anders als in ihrem Studiumsland Deutschland wird es im Rahmen der schweizerischen Arztausbildung sehr gerne gesehen, wenn angehende Fachärzte möglichst unterschiedliche Fachgebiete besetzen, bevor sie auf ihrem Gebiet arbeiten. Einem äusserst wissbegierigem Menschen wie ihr kommt das Schweizer System darum sehr entgegen. 

Sprachen: Deutsch, Rumänisch, Englisch und Französisch

Ausbildung

2017 Staatsexamen
2010 – 2017 Medizinstudium an der Universität Regensburg

Werdegang und Weiterbildung

2019 - heute Assistenzärztin Allgemeine und Innere Medizin, Praxis am Bahnhof 
2019 - heute Assistenzärztin im Zentrum für Reisemedizin der Universität Zürich (Institut für Epidemiologie, Biostatistik und Prävention/ Department Public Health)
2017 - 2018 Assistenzärztin Innere Medizin, Universitätsklinik für Herz- und Gefässchirurgie, Inselspital Bern